Donnerstag, 22. Februar 2018

Nicht mein Märchen von E.M.Tippetts

Titel: Nicht mein Märchen
Autor: E.M.Tippetts
Übersetzer: MichaelDrecker
Seiten: 320
Taschenbuch
Reihe

Klappentext:
Stellt euch vor, Robert Pattinson taucht an eurer Haustür auf und will euch mit Eiscreme füttern, aber ihr hattet nie Interesse daran, die Twilight-Filme zu sehen. Eure Mitbewohnerin und jede andere Frau in der Nachbarschaft werden fast ohnmächtig, aber irgendwie fühlt ihr euch zu dem Typen einfach nicht hingezogen. So ähnlich ergeht es auch Chloe Winters. Gezeichnet von einer schweren Kindheit war sie gezwungen ihr Leben sehr pragmatisch anzugehen, sie schlägt sich als Studentin in Albuquerque durch und gehört nicht zu den Leuten, die an Märchen glauben. Eines Tages aber kommt Hollywood-Superstar Jason Vanderholt zurück in seine Heimatstadt Albuquerque um dort einen Film zu drehen. Er entschließt sich, bei den Statisten vorbeizuschauen, zu denen auch Chloe gehört. Die sieht in dem Schauspieler, der bei jeder anderen Frau die Knie weich werden lässt, aber nicht gerade ihren Traummann. Sie nimmt nur einen Typen mit einem seltsamen Job und eigener Entourage wahr, der sie zweifellos in fünf Minuten wieder vergessen haben wird. Aber Jason sieht in ihr mehr als nur ein weiteres hübsches Gesicht. Chloe kommt ihm bekannt vor und er hat eine Menge Fragen an sie, die sie lieber nicht beantworten möchte. Diese ganze Geschichte ist einfach nicht ihr Märchen.

Chloe ist eine absolut bodenständige junge Frau, die ihren Collegeabschluss machen möchte um dann auf eine Universität gehen zu können. Da kommt ihr Jason gar nicht recht. Doch sie weiß sich zu helfen, denn ihr ganzes Leben lang hat sie nie irgendwo dazugehört und wusste sich doch immer zu helfen. Doch ihre Vergangenheit und ihre Familiengeschichte holen sie ein. Chloe ist bewundernswert, da sie bei dem ganzen Ruhm und Geld ihren eigenen Kopf behält. Doch manchmal habe ich das Gefühl, dass sie es mit ihren Prinzipien übertreibt.
Jason hat so seine Ecken und Kanten und seine Fans sind ein Teil davon, doch ohne diesen Glanz und Glamour ist auch er einfach nur ein netter Mann. Er versucht Chloe etwas Gutes zu tun, doch sie blockt ihn meistens ab. Trotzdem verliert er nicht seinen Charme.
Die beiden Charaktere ergänzen sich wirklich gut und die ganze Geschichte wirkt manchmal etwas zu sehr traumhaft. Trotzdem ist sie wirklich fesselnd und Chloes Familiengeschichte gibt dem ganzen noch eine Prise Spannung.
Ich muss leider sagen, dass es mir zum Ende hin zu viel wurde. Dieses künstliche Ärger provozieren, es mit Macht irgendwie kriseln zu lassen, das hat mir nicht gefallen. Aber im Großen und Ganzen ist dieses Buch sehr empfehlenswert.

Montag, 19. Februar 2018

Kalte Nächte, Warme Herzen von S.Bowen

Titel Kalte Nächte, Warme Herzen
Autor: Sarina Bowen
Übersetzer: MichaelDrecker
Seiten: 268
Taschenbuch

Willow sitzt in Vermont fest, mit einem alten Bauernhaus und einigen Hühnern. Dabei wollte sie dieses ländliche Leben gar nicht doch sie hat ihr Herz leichtfertig verschenkt und sitzt jetzt auf einem Scherbenhaufen, der sich ihr Leben schimpft. Als sich ein Blizzard ankündigt, wollte sie auch nicht nochmal das Haus verlassen. Doch mit Erschrecken musste sie feststellen, dass die Hühner kein Futter mehr haben. Auf dem Heimweg fällt der Schnee so dich, dass sie kaum bis zu ihrer Motorhaube schauen kann. Zu spät bemerkt sie den Jeep vor ihr und beide kommen von der Straße ab. Doch obwohl der Abend wirklich furchtbar anfing, soll er nicht so enden.

Zuerst dachte ich, dass Willow ein typisches Püppchen ist, die ihr Leben nicht in den Griff kriegt. Doch hat sie mich sehr überrascht. Sie denkt über alle tiefgehenden Entscheidungen nach, denn sie hat aus den Fehlern ihrer Vergangenheit gelernt. Und auch wenn es anfangs so wirkt, verschenkt sie ihr Herz nicht leichtfertig, und macht es Dane damit wirklich nicht leicht, sich an seinen Plan zu halten.
Dane ist Profisportler und hat keine Zeit für eine feste Beziehung. Das sagt er Willow auch direkt am Anfang, und doch kann er sich nicht selbst von ihr fern halten.

Dieses Buch ist sexy, romantisch und sehr emotional. Dane und Willow sind zwei sehr realistische Charaktere und ihre Probleme lassen sie nur umso menschlicher wirken. Der Schreibstil ist sehr flüssig, die Erzählperspektive wechselt zwischen beiden Hauptcharakteren.
Das Buch passt perfekt in den Winter, vor allem wenn man Schnee vermisst.

Samstag, 17. Februar 2018

Sunshine Blogger Award

Ich bin ja im Moment mit dem Kopf überall, nur nicht genug auf meinem Blog und in der Bloggerwelt. Offenbar ist dieser Award an mir vorbei gegangen, umso mehr freu ich mich, dass Sunnys Bücherschloss mich getagged hat. Denn der Award wird an Blogs verliehen, die Sonnenschein verbreiten. Vielen Dank, liebste Sarah.

1. Gibt es ein Buch, welches du immer und immer wieder liest?
Das ändert sich zwar von Zeit zu Zeit, aber ja. Gibt es. Es fing mit Twilight an, die ich nach dem Beenden gleich von vorne lesen konnte, zu Harry Potter und Skulduggery Pleasant. Olga Benario von Ruth Werner wird auch regelmäßig verschlungen.

2. Welches Buch hat dich so richtig enttäuscht? 
Uff. Ich breche Bücher, die mich nicht fesseln, eigentlich relativ schnell ab.  Maze Runner und die Göttich Trilogie haben mich etwas enttäuscht, obwohl ich beide Trilogien bis zum Ende gelesen habe. Aber so richtig enttäuscht würde ja bedeuten, dass ich Erwartungen hatte, die nicht erfüllt wurden. Ich versuche ohne Erwartungen an Bücher ranzugehen.

3. Liest du auch Mangas oder Comics? 
Noch nicht. ;) Ich habe bisher einen Graphic Novel gelesen und drei weitere stehen auf meiner Wunschliste. Ich bin also defintiv nicht abgeneigt.

4. Chips oder Schokolade - bist du eher ein Süßschnütchen oder magst du es herzhaft?
Ich bin eindeutig süß xD

5. Welches Buch hat dich so richtig zum Weinen gebracht? 
Traurig aber war: The Fault in Our Stars. Zumindest ist das das letzte, an das ich mich erinnern kann.

6. Was machst du an einem schönen sonnigen Tag?
Schön impliziert, dass ich nicht arbeiten muss. Ich würde dann entweder mit Freunden was unternehmen, im Garten meiner Eltern den Schatten genießen und ein Buch lesen oder auf dem Balkon ein Buch lesen. Das Buch wäre definitiv immer dabei.

7. Welche Jahreszeit ist für dich die beste Lesezeit? 
Jede?! Das mach ich doch nicht Jahreszeitenabhängig. Ich lese. Immer.

8. Welcher Buchcharakter ist dir am ähnlichsten? 
Trywwidt, nicht nur wegen der grünen Haare. Walküre Unruh, zumindest in meinen Träumen :D

9. Bei welchem Buch verfällst du in den Fangirl-Modus? 
Bei welchem nicht? Ganz klar Harry Potter und Skulduggery Pleasant. Aber die Eschberg-Reihe hats mir auch angetan. Immerhin trage ich jetzt auch Pullis aus Eschberg :D

10. Gibt es eine Buchverfilmung, die dich so richtig begeistert hat? Wenn nicht, welche hat dich so richtig enttäuscht? 
Game of Thrones hat mich bis zur 5. Staffel oder so richtig begeistert. Ich mag die Serie immer noch, aber sie ist eben nicht mehr so nah an den Büchern. Ich fand auch City of Bones gut, aber die Serie Shadowhunters richtig schlecht. Rubinrot und Saphirblau waren nett, Smaragdgrün total daneben. Harry Potter mag ich sehr, auch wenn mir immer mal wieder Dinge/Personen fehlen.
Es gibt eine Verfilmung von Olga Benario, die mein Weltbild zerstört hatte. Ich mochte den Film so überhaupt gar nicht.
Percy Jackson und Eragon sind nette Filme, wenn man die Bücher nicht kennt. ;)

11. Wie würde das Buch über dein Leben heißen und was steht im Klappentext? 
"Fasten: Wie ich auf den Verzicht verzichte."
Dies ist eine Geschichte einer fast völlig normalen, nur ein wenig verrückten, grünhaarigen Bloggerin, die gerne auf Süßigkeiten verzichten möchte, und auf Bücherkauf und zwanghaftes Fangirlen, es aber einfach nicht schafft. Daher beschließt sie, auf das Verzichten zu verzichten. Wird sie es schaffen? Achtung, Cliffhanger!
So oder so ähnlich.

Hm, ich hätte gedacht, die Fragen sind schwieriger ;) Ich hoffe, ihr hattet sehr viel Spaß beim Lesen. Jeder der möchte, darf natürlich mitmachen. Hier sind die Regeln:
- Danke dem Blogger, der dich nominiert hat
- Beantworte die 11 gestellten Fragen
- Liste die Regeln auf
- Tagge 11 Blogger
- Stelle 11 Fragen

Mal sehen, ob ich auf 11 Bloggr komme:
Larissa Schwarz
Bücherstöberecke
Essays Pics
Catch your Dreams - Zauberhafte Bücherwelt
Die mit dem roten Lippenstift
Audrey

... und eben alle, die wollen. Natürlich gibt es weitere Blogger, die für mich Sonne verbreiten, aber diese gehören definitiv genannt und alle anderen würden den Rahmen sprengen. Hier noch meine Fragen:

1. Wofür würdest du dich entscheiden: Dein Leben lang gesund (keine Gebrechen, alles heilt sofort) oder Unsterblichkeit und trotzdem verwundet werden zu können?
2. Wenn du nicht aufs Geld achten musst, immer genug zum Leben hast, als was würdest du arbeiten? Oder womit würdest du deinen Tag ausfüllen?
3. In welchem Land/ Gebiet würdest du gerne leben?
4. In welcher buchigen/ filmigen Welt würdest du dich gerne aufhalten?
5.  Unsichtbarkeitsumhang, Ring, der die Toten zurück bringt oder Elderstab? Wofür würdest du dich entscheiden?
6.Welches Buch kannst du immer und immer und immer wieder lesen?
7. Orangensaft mit oder ohne Fruchtfleisch?
8. Würdest du auf Fleisch verzichten, wenn du es selber erlegen müsstest?
9. Welche Buchreihe ist für dich wie nach Hause kommen?
10. Welchen Autor unterstützt du mit Leib und Seele?
11. Wenn du dich zwischen Musik oder Buch mitnehmen entscheiden müsstest, bleibst du dann ganz zu Hause? xD

Viel Spaß!









Samstag, 10. Februar 2018

Mein Geheimnis bist du von C.Contreras

Titel: Mein Geheimnis bist du
Autor: Claire Contreras
Verlag: mtb
Übersetzer: Sophie Wölbling
Seiten: 416
Taschenbuch

„Du hast nicht versagt. Eine Scheidung muss nicht bedeuten, dass man versagt hat, und wenn, dann ganz bestimmt nicht nur einer von beiden.“ (S.58)

Viktor steht ganz kurz davor, zum Partner seiner Kanzlei ernannt zu werden. Er muss sich nur noch um einen Fall kümmern. Doch genau dieser Fall bringt ihn zum Zweifeln, denn die Frau, die er vertritt, ist nicht nur die Tochter seines Chefs, sondern auch eine längst vergangene Affäre. Wenn die Wahrheit ans Licht kommt, ruiniert das seine ganze Karriere. Doch er kann Nicole einfach nicht widerstehen.

Dieses Buch ist so aufreibend. Wie so oft wären manchmal einige Probleme nicht existent, wenn man vernünftig miteinander reden würde. Victor und Nicole haben sich schon vor ihrer Ehe mit dem Filmstar Gabe kennen gelernt und hatten ein Techtelmechtel, welches Victor für seine Karriere beendet hat. Das hat Nicole geradewegs in Gabes Arme getrieben. Doch jetzt muss Victor sich um Nicoles Scheidung kümmern und alle Gedanken und Gefühle kommen wieder zum Vorschein. Und die treiben nicht nur Victor in den Wahnsinn, sondern auch Nicole.
Beide Charaktere sind sehr selbstständig, stark und wissen, was sie wollen. Vor allem Nicole wirkt, als bräuchte sie einen Ritter in strahlender Rüstung, doch eigentlich möchte sie nur jemanden haben, der hinter ihr steht und nicht ihr Leben bestimmt. Ein zusätzlicher Stressfaktor sind die Paparazzi, die Nicole auf Schritt und Tritt verfolgen.
Der Schreibstil ist sehr flüssig, erzählt wird abwechselnd aus Victors und Nicoles Sicht, die Charaktere sind sehr lebhaft beschrieben und alles in allem ist es ein schöner Liebesroman mit einigen Wendepunkten. Vor allem alte Bekannte wiederzutreffen, also Estelle und Oliver, oder Jensen und Mia, finde ich immer besonders schön.

Dinge, die mich stören. Achtung Spoiler!
Victor kann nicht mit Nicole zusammen sein, solange sie seine Mandantin ist. Und doch können sie sich nicht so ganz voneinander fern halten. Und dann beendet Victor diese Heimlichkeiten und schleppt eine Blondine als Freundin für die Presse an. Und Nicole versucht darauf hin krampfhaft Ersatz für Victor zu finden. Hier mein Meckerpunkt: Warum reden sie nicht miteinander? Warum sagt Victor nicht, was er wirklich fühlt und dass Nicole nur die Scheidung hinter sich haben muss und dann legt er ihr die Welt zu Füßen? Warum reden sie nicht wie Erwachsene miteinander, sondern machen immer nur so merkwürdige Andeutungen und hoffen der andere versteht? Ich bin von diesem Hin und Her irgendwie genervt.
Der Sex zwischen Victor und Nicole. Unrealistisch? Vielleicht. Oder Victor hat die krasseste Selbstbeherrschung während Nicole von einem Orgasmus nach dem anderen überrollt wird. Und dann diese „derbe“ Sprache. Beim ersten Mal ist es noch ganz nett und aufregend, doch wenn es dann beim nächsten Mal genauso ist, ist es irgendwie unpassend und langweilig. Also zumindest geht es mir so. Hat die Autorin versucht bei dem FSOG-Hype mitzumachen? Denn so wirklich gepasst hat es meiner Meinung nach nicht. Oder sehe nur ich das so?

Sonntag, 4. Februar 2018

Die Sagen der Âlaburg von G.Walters

Die Sagen der Âlaburg (Band 4)
Titel:
Autor: Greg Walters
Seiten: 420
Die Farbseer-Saga
Taschenbuch

Achtung, Spoiler zu Die Chroniken der Âlaburg (Band 3)!

Es gibt so Bücher, speziell Reihen, die fühlen sich an wie Zuhause. Sei es Harry Potter oder Skulduggery Pleasant, ich lese ein paar Zeilen und bin schon wieder drin. Die Farbseher-Saga gehört definitiv dazu. Die vier Freunde Leik, Morla, Filixx und Ulyer heißen mich auch immer willkommen.

Klappentext:
Ein Mensch, der von der Magie beherrscht wird, ein Zwerg, der richtig gut zaubern kann, ein übergewichtiger Zwergelbe, ein hinkender Ork. Sie können die Welt retten – oder vernichten.
Krieg überzieht Razuklan. Täglich landen Hunderte Vonynen an den Küsten des Kontinents und verwüsten ganze Landstriche. Bald wird die dunkle Zauberin auch die letzte magische Quelle zerstören. Der Drianyorden schaut diesem Treiben scheinbar unbeteiligt zu. Die Studenten der Âlaburg müssen eingreifen, um die Zauberin aufzuhalten. Für Leik und seine Freunde beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, bis schließlich der Farbseher vor einer alles entscheidenden Wahl steht.

Was für ein Finale! So viele Wendungen, Zufälle, knappe Rettungen. Dieses Buch ist wie ein Rausch. Einmal in Razuklan angekommen, kann man es gar nicht mehr verlassen. Krieg überzieht Razuklan und überall wird fleißig gegen die Übermacht der Vonynen gekämpft. Auch Ulyer, Leik, Morla und Filixx stellen sich dem Feind. Der Leser ist an allen Fronten dabei, fiebert mit jedem mit und hofft auf einen Sieg.
Der Schreibstil ist sehr flüssig, fast schon mitziehend. Es geht teilweise so rasant zu, dass man sich instinktiv duckt, wenn ein Pfeil geflogen kommt, aus Angst man könnte tatsächlich getroffen werden.

Ich kann zum Abschluss nur eins sagen: Hui!
Jeder, der die Farbseher-Saga nicht kennt, sollte dies schleunigst nachholen. Die Vernunftbegabten magischen Völker nehmen jeden in ihren Reihen auf, also traut euch!

Mittwoch, 31. Januar 2018

Monatsrückblick: Januar 2018


Willkommen im neuen Jahr. Alles ist noch so frisch, so neu. Oder nicht? Hier meine gelesenen Bücher:
- Das Herz des Verräters
- Drei Steine (Graphic Novel)
- Lockwood&Co. - Der wispernde Schädel
Das macht 10 beendete Bücher und 2550 gelesene Seiten. Hier sind meine Neuzugänge und mein SuB:
Neuzugänge: 7 und eine Karte von Kar Duk (Der Wanderer)

SuB: 22 Bücher



Top Charakter: Kaden aus Das Herz des Verräters
Flop Charakter: Die Fittes-Agenten in ihren piekfeinen Uniformen.
Top des Monats: Liebe ist, wenn er dir ein Bild einer Seegurke schickt. (Pfui, ihr mit euren schmutzigen Gedanken!)

Flop des Monats: Mein Freund ist im Urlaub. Ohne mich. :( :D

Sonntag, 28. Januar 2018

Von den Gewohnheiten eines Bücherdrachen

Oder: Vom Aussortieren einiger Bücher

Ich liebe Bücher! Wer hätte das gedacht, immerhin befinden wir uns hier auf einem ähm … Bücherblog. Und jeder, der Bücher liebt, hat seine ganz eigenen Ansichten.
Hier sind meine:
1. Bücher sind Gebrauchsgegenstände. Sie dürfen bei mir gelesen aussehen. Klar, den Schutzumschlag lasse ich bei HC zu Hause. Aber Leserillen bei TB sind gerne gesehen. Je gelesener ein Buch aussieht, desto mehr wird es geliebt.
2. Gefällt mir ein Buch nicht, fesselt es mich nicht, langweilt es mich, spricht es mich nicht an, breche ich es ab. Das Leben ist zu kurz für „schlechte“ Bücher.
3. Besagte abgebrochene Bücher werden aussortiert. Ich verkaufe sie oder gebe sie in einen Bücherschrank oder verschenke sie. Nur weil sie bei mir kein Zuhause gefunden haben, heißt das nicht, dass sie ungewollt sind. Und der Platz ist mir einfach zu kostbar, um ihn mit ungewollten Bücher zu verstopfen. Mieten sind einfach teuer in Berlin und eine eigene Bibliothek kann ich mir leider nicht leisten ;)
4. Manchmal hype ich ein Buch und die Folgebände sind dann eher so mittelmäßig. Und dann sortiere ich die gesamte Reihe aus, oder eben nur die Folgebände. Das kommt ganz darauf an.
5. Neue Bücher werden grundsätzlich im stationären Buchhandel gekauft. Jetzt mal ehrlich, die meisten Bücher, die man bestellen muss, werden über Nacht in den Laden geliefert. Und man kann manchmal auch online bestellen und am nächsten Tag abholen. Ein Hoch auf den stationären Buchhandel!
6. Auch gebrauchte Bücher wollen geliebt werden und ein neues Zuhause haben. Ebenso Mängelexemplare. Die kann man auch online kaufen ;)
7. eBooks sind genauso echte Bücher die Prints! Und manche eBooks sollte es auch gedruckt geben.

Wie sieht das bei euch aus? Lest ihr Taschenbücher sehr vorsichtig, weil ihr keine Leserillen haben wollt? Hebt ihr alle Bücher auf? Wo kauft ihr eure Bücher?